ANDREAS HASSENSTEIN

 

27.2.1947. Ich bin in Interlaken aufgewachsen, lebte lange in Bern und Umgebung, schnupperte zwei Jahre Londoner Luft und seit Anfang 2003 bin ich in Basel zuhause.

 

Nach Banklehre, Hotelfachschule und Tätigkeit in der Gastronomie, folgte der Sprung in den kreativen Bereich  als Musiker, Tropenfieber-DJ, Veranstalter und - in Verwirklichung meines Jugendtraumes - in den Medienbereich als Moderator/Redaktor/Produzent (Radio Förderband, DRS 3, 32 Solothurn).

 

Nach über 10 Jahren war dieser Traum ausgelebt. Was sollte folgen? Wo lag der Weg aus der Leere? Klärung und Standortbestimmung war angesagt. Dann erste Schritte in die Seminargestaltung mit Erwachsenen (Musikgeschichte, Djembetrommeln und Umgang mit Räucherstoffen aus aller Welt).

 

Aus der Tätigkeit als Erwachsenenbildner/Lernbegleiter/Coach entwickelte sich, neben meiner Praxis, ein zweites Standbein als Kursleiter im Bereich berufliche Standortbestimmung / Neuorientierung / Bewerbungstraining mit Stellensuchenden. Dazu gehörte auch Sozialarbeit (Schuldensanierung, Wohnungssuche, Mittelbeschaffung etc.) So bin ich in den letzten gut zehn Jahren zum qualifizierten Fachmann für Stellenfindung geworden.

 

Dank der Ausbildung in Rückführungstherapie und Clearings von Fremdenergien bei Menschen und in Räumlichkeiten entdeckte ich meine Fähigkeit als „Brückenbauer“ zu diesen Energien. Dieses Wissen setze ich auch ein für Energetische Raumreinigungen.

 

Im 2002 hatte ich - während meinen Meditationen - den Mut, einem „Kratzen“ im Hals nachzugeben, den Mund aufzumachen - und „es“ begann durch mich zu sprechen. Aus diesen ersten „zufälligen“ Kontakten folgte eine bewusste, langjährige Zusammenarbeit als Channel-Medium  mit  Abraham.

 

Die ausgiebige Lebenserfahrung hat mich gelernt, als Coach, Begleiter, Kursleiter meine Intuition zu schulen, die richtigen Fragen zu stellen und mit einer herzlichen Hartnäckigkeit dran zu bleiben, bis Ihre Antworten gefunden sind. Ich weiss, von was ich spreche. Ich habe meine Träume immer wieder gelebt und stehe auch als medial Arbeitender mit beiden Füssen auf dem Boden.